Förderverein des Deutschen Landwirtschaftsmuseums Schloss Blankenhain e.V.
Angelika Hölzel

Am Schloss 9

08451
Crimmitschau OT Blankenhain

Telefon: 036608 2321
Telefax: 036608 2332

http://foerderverein-dlm.de

  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Leiter des DLM der Universität Hohenheim zu Besuch

15. August 2014

Am Donnerstag 14. und Freitag 15. August 2014 weilte Dr. Jürgen Weißer, der Leiter des Deutschen Landwirtschaftsmuseums der Universität Hohenheim im Partnermuseum, dem Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain. Der Standort Hohenheim ist stark landtechnisch orientiert und deckt im Wesentlichen die Landtechnikgeschichte für den Westen Deutschlands ab. Während der Standort Blankenhain ein Landwirtschafts- und Freilichtmuseum ist mit dem Schwerpunkt der Darstellung des gesamten Lebens, Wohnens, Arbeitens und Wirtschaftens auf dem Dorf in Mittel- und Ostdeutschland zwischen der Kaiserzeit und dem Ende der DDR.

Beide Museumsleiter bzw. -direktoren waren sich darüber einig, dass zukünftig beide Standorte besser verlinkt sein müssen und dass jeder Standort für den Anderen werben soll. Hierzu sind schon einige konkrete Überlegungen bei dem Arbeitsbesuch entstanden, so soll mit Hilfe des Austausches von je einem Sammlungsobjekt im jeweils anderen Museum geworben werden. Weiterhin sollen Textbeiträge zu landwirtschaftsgeschichtlichen Themen ausgetauscht und in den jeweiligen Publikationsforen der Museen veröffentlicht werden.

Ein Projekt in der Zukunft ist die Konzeption und Gestaltung einer gemeinsamen Wanderausstellung mit Modellen zur Landwirtschaftsgeschichte. Hier haben beide Standorte sehr aussagefähige Objekte in ihren Sammlungen. Hohenheim vor allem Objekte aus dem 19.

Jahrhundert und Blankenhain vor allem Modelle aus der DDR-Zeit. Beide würden eine gute Ergänzung ergeben um damit eine Wanderausstellung zu bestücken, die dann über beide Standorte informieren soll.

Schon vorab soll in den nächsten zwei Jahren eine kleine Auswahlexposition zur Präsentation in Sachsen als Probelauf entstehen.

Der Besuch war sehr fruchtbar und hat gezeigt, dass die Intensivierung der Kooperation für beide Standorte sehr wichtig und bedeutsam ist, sind sie doch die zentralen Standorte für die Darstellung und Dokuemtation der deutschen Landwirtschafts- und Landtechnikgeschichte.

Quelle: http://foerderverein-dlm.de/mitteilung/Leiter_des_DLM_der_Universit%C3%A4t_Hohenheim_zu_Besuch